permalink

2

MP3-Hörbuch in iTunes richtig übernehmen Windows

Ich habe mir schon vor Jahren zig Hörbücher zum nebenbei anhören im Auto gekauft. Und diese sind alle fein säuberlich als MP3-Datei im PC als Sicherheitskopie. Wenn ich diese nun aber am iPhone anhören will, rutschen die Hörbücher als Musik zwischen meine einzelnen Lieder und nicht in den Hörbuchordner von iTunes wo Sie hingehören. Hier die Lösung:

Wir brauchen iTunes, eventuell MP3Tag und einen kleinen Texteditor (Editor in Windows).

Zu allererst importieren wir den MP3-Hörbuchordner in iTunes Datei – Ordner zur Mediathek hinzufügen. Finden wir später nichts in iTunes, müssen wir den MP3-Dateien ersteinmal sagen was sie sind und Interpret und Titel hinzufügen. Denn nicht gefundenn Ordner finden wir bei iTunes ganz unten, nach den Zahlen, dort sind die Dateien ohne Interpret versteckt. Den Ordner wieder aus iTunes löschen. Den folgenden Schritt können wir überspringen, sofern in den MP3 Dateien der Interpret und Albumtitel korrekt hinterlegt worden sind.

MP3-Dateien Interpret eingeben

MP3Tag starten, dann über Datei -Verzeichnis hinzufügen. Dann alle Dateien markieren (STRG+A) und auf der linken Seite des mittleren Bildschirmbereichs die fehlenden Daten eingeben.

Sind alle Datei eingegeben, das Speichersymbol drücken. Es dauert eine ganze Weile bis die Daten übernommen wurden.

 

 

 

 

MP3 in M4A konvertieren

iTunes erkennt die Hörbucher am AAC-Format M4B, speichert aber selber nur in M4A ab. Den Ordner mit den richtig getaggten Dateien in iTunes einfügen mit Datei – Ordner zur Mediathek hinzufügen. Dann in iTunes in der Mediathek den Ordner bzw. Interpret suchen. Alle Titel markieren (STRG+A) und mit rechter Maustaste auf in AAC konvertieren drücken. Jetzt arbeitet iTunes eine ganze Weile bis es aus den *.mp3-Dateien *.m4a-Dateien gemacht hat.

M4A in M4B umbennen

Wir wechseln in den iTunes Ordner (meist Benutzer/Music/iTunes/iTunes Music) und suchen dort unseren Ordner mit dem Interpret. Dort werden alle aac-Dateien hin konvertiert. Ordner öffnen und neue, leere Textdatei erstellen. Aber nicht mit Endung txt, sondern statt dessen .bat! Die Date mit rechter Maustaste Bearbeiten und als Text rename *.m4a *.m4b eingeben. Speichern und schließen. Nachdem iTunes alle Dateien von MP3 ind M4A konvertiert hat, doppelklick auf die BAT Datei – und schwupps, auf einen Rutsch sind aus allen M4A M4B Dateien geworden. Nachteil – iTunes findet die Titel nicht mehr, als wieder Ordner löschen in iTunes und wieder in die Mediathek importieren. Fertig.

Achtung, die Dateien liegen jetzt nicht mehr unter Musik, sondern unter Bücher (Hörbücher!),  genau da wo sie hinsollen, so das mein iPhone4S die Dateien auch richtig zuordnet.

2 Kommentare

  1. OK, aber so richtig bringt mich das zumindest auf dem iPod-Classic der aktuellen Generation nicht weiter:
    Ich habe da einige Hörbuch-CDs draufgespielt die recht umfangreich sind (beispielsweise Dan Brown, Er ist wieder da, und ähnliches). Die m4a-Dateien die erzeugt werden, sind die einzelnen Tracks mit den einzelnen Kapitelnamen. Auch nach dem Umbennen der Dateiendung von m4a auf m4b ändert sich leider nichts – die Dateien tauchen dann zwar automatisch bei den Hörbuchern auf, aber das Gerät versteht nicht, dass diese m4b-Dateien alle zu einem Hörbuch gehören. Stattdessen liegen diese je nach Kapitelnamen kreuz und quer auf dem iPod herum und lassen sich dann so auch nicht mehr sinnvoll abspielen. Abhilfe kann man sich schaffen, indem man die Tracks alle irgendwie so bennent, dass die Reihenfolge hergestellt wird, also beispielsweise aus dem Track „Spannender Abend“ dann den Titel „Er ist wieder da 01-06 – Spannender Abend“, wobei 01-06 dann bedeutet Track 6 von Disc 1.

    Ich weiß nicht ob das eine Besonderheit des iPod-Classic und dessen Software ist, aber ich finde das blöd, weil es enormen Aufwand bedeutet, die Ursache nur darin zu sehen ist, dass der iPod für Hörbücher so etwas wie ein Album als Container nicht kennt (wenn man die Hörbücher bei der Musik belässt tritt das nämlich nicht auf, da weiß das Ding dann, dass die Tracks alle zu einem Album gehören). Außerdem ist man dann gezwungen tagelang herum zu scrollen.

    Nun besitze ich auch gekaufte Hörbücher im m4b-Format, bei denen es sich dann um eine große Datei handelt, in der die Kapitelfunktionen und ähnliches enthalten sind. Ich habe auch schon im Internet herausgefunden, dass man mit Hilfe verschiedener Software aus mehreren m4a-Dateien eine m4b-Datei erstellen können soll, die dann auch die Kapitelinformationen enthält. Ich habe aber jetzt unter Windows7 x64 schon vier verschiedene Beschreibungen befolgt und es hat nie geklappt. Insbesondere AudioBookConverter und AudioBookCreator schienen mir vielversprechend zu sein, aber außer Fehlermeldungen kam nichts rum dabei. Das mag daran liegen, dass ich ein 64Bit-System nutze, vielleicht auch daran dass ich mit Java 1.7 unterwegs bin und mir Quicktime ganz sicher nicht auf das System kommt, aber in der Summe frustriert es mich sehr.

    Ich will die Hörbücher nicht bei der Musik haben, weil mich sie mich dort in der Auswahl unter der echten Musik stören. Das herumgeblättere in den Hörbüchern weil jeder Track einzeln aufgelistet wird und diese auch noch so spezielle benannt werden müssten, ist aber auch untragbar. Gibt es denn keine einfache Lösung, wie man aus zahlreichen MP3 oder M4A-Dateien eine M4B-Datei generieren kann, die im optimalen Fall auch die Kapitelinformationen beinhaltet? Warum kann die eierlegende Wollmilchsau der iDevices namens iTunes so etwas nicht, wenn damit Geräte verwaltet werden, die für Hörbücher keine Alben kennen? Oder hat hier eventuell jemand eine zündende Idee?

    BTW: Das was man mit der obigen Anleitung erledigt, kann man meiner Meinung nach auch ganz schnell in iTunes erledigen: Nach dem Import der Audio-Files (MP3 oder m4a ist egal) das entsprechende Album wählen, Rechtsklick und dann auf „Informationen“. Eventuell muss man jetzt noch bestätigen, dass man die Eigenschaften mehrerer Dateien ändern möchte. Dann wechselt man auf den Reiter „Optionen“ und wählt dann bei Medienart „Hörbuch“ aus. Die 11er iTunes scheint da einen Bug zu haben und sich das nicht zu merken, es bleibt trotzdem immer auf Musk stehen. Aber ich glaube, wenn man es bei den Track einzeln macht funktioniert es auch dort, ansonsten wird es aber sicherlich mit einem Update behoben werden, denn in der 10er Version von iTunes klappte es so. Danach wird das Hörbuch nicht mehr unter Musik gelistet.

  2. Bezüglich „einzelne Titel der Hörbücher“ :
    Wenn ich ein Höbuch über I-Tunes rippe, markiere ich alle titel und setze einen Haken bei “ Titel gruppieren“ dann werden alle Titel der CD zu einer Datei zusammengefasst.
    Wenn man schon Dateien vorliegen hat gibt es z.B. für „mp3“ das freewareprogramm „makeitone“ für „m4a“ weiß ich das nicht. Wenn ich bei Itunes die CD in „m4a“ gerippt habe, suche ich die Datei und entferne händisch von der Dateiendung das „a“ und schreibe ein „b“ hin. Schon habe ich meine „m4b“ Datei.
    Einzelne Titel brauche ich nicht, da sich das Abspielgerät (I-pod-touch) die Stelle, an der ich gerade bin merkt.
    Da ich viele Hörbücher meiner Kinder für den ipod rippe habe ich mir angewöhnt, bei dem Feld „Komentare“ die unverbindliche Altersempfehlung einzutragen. Damit kann man dann beim Suchen geziehlt nach Altersfreigabe suchen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.