permalink

0

Google Street View

Als vor zig Jahren D-Info eine CD mit den Straßenbildern rausbrachte, war das Geschreie mindestens genauso groß wie heute. Dabei sind schon alle Straßen photographiert, nicht nur von Google StreetView.

Google StreetView ermöglicht wunderbar zu schauen, wie das Straßbild aussieht und wie ich dort am geschicktesten zurecht komme. Hier kann man das wunderbar ausprobieren. Warum das Geschrei der Politiker nun so groß ist verstehe ich nicht. Die Medien spielen wunderbar mit und erzeugen eine Panik, als wäre das Ende der Privatsphäre nahe. In der Bevölkerung wächst langsam die Ungewissheit, aber nicht in dem Maße, das sich die Politiker im Sommerloch gewünscht hätten. Nach Stoppschildern im Internet wiederrum ein Beweis der völlig Weltfremden Ansicht von Politikern zum Internet und digitalen Medien. Ach, hier der Beweis.

Ganz so schlimm ist es nicht, und die meisten Menschen freuen sich auf die neuen Möglichkeiten. D-Info brachte Mitte der 90iger Jahre bereits eine CD auf den Markt, die die Straßenbilder von ganz Deutschland enthielt. Auch verschiedene andere Firmen wie Beispielsweise zensiert  (suche nach Info Straßenbewertung)  bieten diese Dienste in Deutschland an. Es ist also seit einiger Zeit schon etwas zu diesem Thema passiert, außer in der Politik!

Um so unerträglicher ist nun das gejammere über google. Und das manche Strafverfolger und Politiker immer noch nicht begriffen haben, das es sich nicht um LiveView handelt, also man nicht aktuell sehen kann wer daheim ist und wer nicht, ob ich falsch parke oder wo ich zu besuch bin.

Die Politik hat es seit nun fast Jahrzenten versäumt, rechtliche Rahmenbedingungen zu schaffen, an denen sich die Firmen orientieren und einhalten können. Google hat einfach das Pech bekannt zu sein. Andere Firmen bieten diesen Dienst seit Jahren an. Und mit deutlich mehr Auskunfts- und Datenbank-Kombinationsmöglichkeiten als Google sie anbietet. Google ist bei weitem also nicht die einzige Firma, die sich auf diese Art der Geodateninfrastruktur wirft, aber die einzige, die es erlaubt, die Daten (Häuser, Gesichter,…) unkenntlich zu machen.

Update: Die Welt hat sich dem Thema angenommen: hier

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.